Autogas (Lpg) Verbrauch

Tacho als Darstellung für den Verbrauch von Autogas (Lpg)

Wer sein Fahrzeug auf Autogas umrüsten lässt, kann beim Tanken in der Regel rund 50% der Kosten einsparen, die beim Tanken mit Benzin anfallen würden. Jedoch muss damit gerechnet werden, dass der Kraftstoff-Verbrauch nach dem Einbau der Anlage nicht der selbe ist, wie vor der Umrüstung im normalen Benzinbetrieb. Denn beim Fahren mit Autogas ist ein Mehrverbrauch von etwa 20% durchaus üblich. Nehmen wir als Beispiel an, ein Fahrzeug verbraucht laut Herstellerangaben 9 Liter Benzin pro 100 km, so könnte der Autogas Verbrauch nach dem Umbau bei rund 11 Litern liegen. Natürlich können beim Verbrauch Werte erreicht werden, die unter der 20%-Marke liegen. Im ungünstigeren Fall sind aber auch Werte über 20% möglich.

Um aber die für den Motor günstigsten Verbrauchswerte zu erreichen, sollte die Software des Steuergerätes auch entsprechend optimal eingestellt sein. Ursache für einen Lpg Mehr-Verbrauch, der weit über dem Wert von 20% liegt, kann demnach unter anderem ein falsch eingestelltes Steuergerät sein.

Letzten Endes ist ein höherer Verbrauch aber nicht weiter dramatisch, solange sich der Wert einigermaßen im Rahmen hält (bei etwa 15%). Denn durch den günstigen Literpreis für Autogas fällt der Mehrverbrauch nicht sonderlich stark ins Gewicht.