Tüv/Dekra-Abnahme nach einer Autogas-Umrüstung

Bei vielen Veränderungen, die am Fahrzeug vorgenommen werden, ist eine Abnahme durch Sachverständige, wie z.B dem Tüv oder der Dekra, Pflicht. Beispiele dafür sind unter anderem der Einbau anderer Stoßdämpfer oder ein Tuning des Motors. Diese und andere

Schraubenschlüssel, der die Autogas-Abnahme in einer Prüfstelle veranschaulicht

Maßnahmen müssen sich also einer Abnahme unterziehen, da das Fahrzeug keine Betriebserlaubnis besitzt, wenn man solch eine Prüfung nicht nachweisen kann.

Genauso verhält es sich mit dem Einbau einer Autogas-Anlage in ein Fahrzeug. Nach jeder Umrüstung ist es Pflicht, das Fahrzeug samt der Autogasanlage einer Untersuchung zu unterziehen, welche den Namen GSP (Gassystem-Einbauprüfung) trägt. Dabei wird die Flüssiggas-Anlage auf ihre Dichtigkeit überprüft, auf eine korrekte Montage im Fahrzeug und auf ein ordnungsgemäßes Funktionieren der Anlage geachtet, damit die nötige Sicherheit im Straßenverkehr gewährleistet wird. Zudem muss bei der Abnahme das Abgasgutachten (das Gutachten wird vom Hersteller der Anlage bereitgestellt) der Prüfstelle vorgezeigt werden. Nach erfolgreicher Abnahme wird die eingebaute Autogas-Anlage zugelassen und im Fahrzeugschein und den Zulassungspapieren vermerkt.

Später ist in bestimmten Zeitabständen, nämlich alle 2 Jahre eine so genannte GAP (Gasanlagenprüfung) nötig, die gemeinsam mit der Hauptuntersuchung erfolgt. Zusätzlich zu den üblichen Kosten für die Hauptuntersuchung werden für die GAP weitere 20 - 30 € in Rechnung gestellt. Dabei wird abermals unter anderem die Dichtigkeit der Anlage und Funktion aller Teile der Anlage kontrolliert.

Kosten bei einer Abnahme durch den Tüv bzw. Dekra

Bei einer Umrüstung in Deutschland sind die Kosten für die Abnahme der Autogasanlage im Allgemeinen schon im kompletten Preis mit inbegriffen, da die Begutachtung des Fahrzeuges durch den TÜV oder Dekra von der Werkstatt organisiert wird. Die Kosten für die Prüfung liegen bei ca. 130 €, können sich jedoch je nach Prüfstelle unterscheiden.

Bei einer Umrüstung im Ausland (wie z.B. in Polen) werden jedoch unabhängig von den anfallenden Kosten für den Einbau der Autogas-Anlage weitere für die Abnahme fällig, da auch hierbei eine Prüfung durch eine Prüfstelle unumgänglich ist. Die Kosten für diese Begutachtung durch Tüv oder der Dekra für eine Autogasanlage, die in Polen nachgerüstet wurde betragen um die 250 € und können sogar noch höher ausfallen. Der Grund dafür ist, dass ein Abgasgutachten beschafft werden muss. Um eine Übersicht über die genauen Preise für die Abnahme für eine bestimmte Anlage und das Fahrzeug zu bekommen, muss bei den verschiedenen Prüfstellen angefragt werden, da diese je nach Prüfstelle, wie oben schon erwähnt, unterschiedlich sein können.